Skip to main content

Die besten Smartphone-Objektive im Vergleich!

Sony DSC-QX100 – Handy-Objektiv + Digitalkamera-Adapter

299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 10. April 2017 13:37

Hersteller
Gewicht:163g (betriebsbereit)
Abmessung:6,2 x 5,6 x 6,2 cm
Auflösung:20,2 Megapixel (effektiv)
Videoauflösung:1440 x 1080 30fps
Integrierter Blitz:
Befestigung:Clip on
Bildstabilisator:
Speicher:Micro-SD
Fernszugriff:Smartphone / Tablet
Akkulaufzeit:ca. 220 Aufnahmen
WLAN:
NFC:
USB:
HDMI:
Stativgewinde:1/4

Im Jahr 2013 stellte Sony die Objektiv Kamerareihe Cybershot DSC-QX100 und QX10 vor. Mittlerweile wurde diese Reihe fortgesetzt und es erschienen bereits Nachfolger. Dennoch hat sich unser Team zusammen gesetzt und sich die QX100 vorgenommen. Anhand von Sony DSC-QX100 Tests von verschiedenen Infoportalen haben wir Ihnen alle nützlichen Informationen zusammengetragen. Ebenfalls haben wir das größere Modell mit dem kleineren QX10 verglichen, denn das QX100 Modell wurde mit besserer Leistung und einem wesentlich größeren Paket versprochen. Welcher Kauf sich mehr lohnt und was die QX100 eigentlich kann, erfahren Sie im folgenden Artikel.


Lieferumfang

– Sony DSC-QX100 SmartShot Digitalkamera
– Handschlaufe
– Akku NP-BN
– Micro-USB Kabel
– Smartphonehalterung
– Kurzanleitung


Sony DSC-QX100 Test – Smartphone & Handy-Objektiv


Verarbeitung und Design – Größer und Schwerer

In verschiedenen Sony DSC-QX100 Tests, stellte sich heraus, dass die QX100 etwas größer ist als die QX10. Aber bei beiden Modellen wurde das Design minimalistisch gehalten. Die QX100 wurde mit besserer Leistung versprochen und diese benötigt mehr Platz. Dennoch ist das Kameraobjektiv recht handlich, obwohl es größer in der Hand liegt und mit 163g ungefähr 57g schwerer ist als sein kleiner Bruder. Ebenfalls ist dieses Gehäuse aus Kunststoff gefertigt, wodurch es aber nur seinen praktischen Hintergrund aufweist. Nichtsdestotrotz wirkt die QX100 solide und robust verbaut. Außerdem verfügt dieses Smartphone Kamraobjektiv über eine Carl Zeiss Linse, welche äußerst hochwertig verarbeitet wurde. Unter der QX100 befindet sich eine Stativhalterung.


Funktionsumfang – Handyobjektiv- oder Digitalkamera?

Sowohl die QX10 als auch die QX100 funktionieren in gleicher Weise, dennoch sind sie intern völlig einzigartig. Das kleinere Q10 umfasst einen 1/2.3 Zoll Sensor und ein 10-fach optischen Zoom, während der große Bruder einen viel größeren 1 Zoll Sensor besitzt und ein hochwertiges 3.6 faches Carl Zeiss Objektiv. Im wesentlichen handelt es sich bei der QX100 um die Sony RX100 Mark II Digitalkamera, nur ohne Display und mit begrenzter Kontrolle was die Einstellungsmöglichkeiten anbelangt. Ebenso verfügt die QX100 wie die RX100 II über einen 20 Megapixel Bildsensor. In Kombination mit dem 3.6x (28-100mm f/1.8-4.9) Car Zeiss Vario-Sonnar T-Zoomobjektiv des QX100 verfügt man über eine kompakte Kamera, welche eine flache Schärfentiefe erzeugt und selbst bei hohen ISO-Werten besser funktioniert als jedes Smartphone auf dem Markt. Laut einem Sony SDC-QX100 Testbericht sind die Bedienelemente spärlich, ein Zoomring an der Vorderseite des Kameraobjektives, sowie am rechten Rand einen Zoom-Wippen Schalter und den Auslöse Knopf. Ein kleines monochromes Display zeigt den aktuellen Batteriestatus auf der linken Seite des Smartphoneobjektives an. Die Power taste befindet sich am oberen Rand, direkt neben dem NFC-Sensor. Wie bei allen Smart Shot Cams von Sony, gibt es auch bei dem QX100 keinen Display.

Die Liveansicht erfolgt über das Smartphone. Aber weil es sich um eine Kompaktkamera handelt, kann man auch ohne Smartphone, Bilder schießen. Nur blind, da man erst später die Bilder von der Micro-SD Karte auf seinem Computer ansehen kann. Deshalb ist ein Smartphone oder Tablet notwendig, denn diese dienen zum einen dazu das man eine Liveansicht hat und um diverse Einstellungen zu tätigen.

Dazu lädt man sich die PlayMemories Mobile App von Sony aus dem store. Das gilt für ANDROID und IOS Nutzer. In der App kann man dann zwischen den Aufnahmemodi Intelligenteautomatik, Überlegendeautomatik und Blendenautomatik wählen. Im Blendenautomatik Modus kann man auf die Blende tippen, um dort Änderungen vorzunehmen. Ebenfalls kann man die Verschlusszeit durch Auswahl der Belichtungskorrektur einstellen. Es gibt wie bei dem Q10 Modell keinen manuellen Modus. Das Automatikprogramm bietet die Möglichkeit den Weißabgleich und den EV einzustellen. Es gibt keinen Serienbildmodus. Einige Sony DSC-QX100 Tests belegen, dass das Handyobjektiv eine wacklige Live View Performance aufweist.

Ebenfalls dauert es wohl rund 3,5 Sekunden ein Foto aufzunehmen. Was die Geschwindigkeit angeht hat Sony bereits mit dem Nachfolger der QX1 aufgerüstet. Durch die Bajonetthalterung lässt sich die QX100 auf jegliches Smartphone anpassen. Wie bei der QX10 kann man das Smartphone via WLAN oder NFC mit dem Kameraobjektiv koppeln. Per WLAN sucht man einfach das Netzwerk des Objektives und gibt den Code ein, welcher sich auf dem Deckel des Batteriefachs befindet, und verbindet beide Geräte miteinander.


Fotos und Qualität

In der Bildqualität überzeugt die QX100. Das Zeiss Objektiv hat sich bereits bei der RX100 als auch beim RX100 II als gut erwiesen. Beim Zoomen auf die 53mm äquivalente Brennweite beträgt die maximale Blende f/3,5. Dabei bietet es eine geringe Schärfentiefe, jedoch weist es leichte Schwächen an den Rändern auf. Sony DSC-QX100 Tests bestätigen dass das Handyobjektiv lediglich im JPG Format Bilder aufnimmt und es gibt wohl keine Option die Rauschunterdrückung zu steuern, die von dem Bildprozessor angewendet wird. Die Bilddetails halten sich gut bei ISO 3200. Ein Verschmieren beginnt erst ab ISO 6400. Wer bereits mit dem RX Modell zufrieden war, wird hier nicht enttäuscht. Das QX100 gibt die Bilder fast genauso Farbentreu mit vielen Details wieder.


Videos und Qualität

Aus den Sony DSC-QX100 Tests ist zu entnehmen das dieser im MP4 Format mit einer Qualität bis zu 1440 x 1080 bei 30fps aufzeichnet. Das Material ist ansehnlich, jedoch neigt es dazu Szenen unterzubelichten. Es gibt keine Möglichkeit die EV Kompensation während der Videoaufnahme zu wählen. Das eingebaute Mikrofon greift Töne deutlich auf, jedoch auch die Töne, welches das Objektiv selber macht. Dazu kann man ein separates Mikrofon per Micro-USB Anschluss an das Handyobjektiv anschließen.


VorteileNachteile
- Batterieanzeige- Keinen manuellen Modus
- Gute Aufnahmequalität- Kein RAW Format
- Simple Kopplung mit Handy- Eingeschränkte Einstellungsmöglichkeiten
- Optischer Zoom

Fazit

Da die QX100 auf der Technologie und der Optik der Digitalkamera RX100 Mark II basiert, wäre das eine Alternative für diejenigen denen das verbinden zweier Geräte zu umständlich ist wie auch der Transport von zwei Geräten statt nur einem. Ansonsten kann man bei dem Produkt wenig falsch machen. Aus unserer Auswahl von Sony DSC-QX100 Tests ergaben sich viele positive Aspekte wie auch negative. Da es sich bei der QX100 um eine der ersten Modelle dieser Reihe handelt, ist die verbaute Technologie und das Design völlig in Ordnung.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 10. April 2017 13:37

299,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 10. April 2017 13:37