Skip to main content

Die besten Smartphone-Objektive im Vergleich!

Sony SmartShot DSC-QX30

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 9. April 2017 17:37

Hersteller
Gewicht:177g (betriebsbereit)
Abmessung:5,8 x 6,5 x 6,8 cm
Auflösung:20,4 Megapixel (effektiv)
Videoauflösung:1920 x 1080 (16:9) 60fps
Integrierter Blitz:
Befestigung:Clip on
Bildstabilisator:
Speicher:Micro-SD
Fernszugriff:Smartphone / Tablet
Akkulaufzeit:ca. 200 Aufnahmen
WLAN:
NFC:
USB:
HDMI:
Stativgewinde:1/4

Als Zoomstarkes Smartphone Zusatzmodul preist Sony die DSC-QX30 an. Auf der IFA 2013 machte Sony bereits mit der 10fach Zoom Kamera QX10 und seinem großen Bruder der QX100 große Sprünge in Richtung Innovation. Im Jahr darauf stellte der Hersteller auf der IFA 2014 seine 30fache Zoom Cyber-shot DSC-QX30 vor. Seit September 2014 kann man dieses Modell erwerben. Wie gut sich die QX30 im Vergleich schlagen konnte und wie viel versprechend der Zoom wirklich ist erfahren Sie hier. Wir haben uns mit dem Thema auseinandergesetzt und aus Sony DSC-QX30 Testberichten von Infoportalen die notwendigsten Details herausgesucht und zusammengefasst. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr.


Lieferumfang

– Sony Smartshot DSC-QX30
– Akkusatz NP-BN
– Mikro-USB Kabel
– Handgelenkschlaufe
– Smartphonebefestigung
– Kurzanleitung
– Referenzhandbuch


Sony DSC-QX30 Test im Video – Englisch


Verarbeitung und Design – Schwergewicht

Im Vergleich zu der Q10 ist der Nachfolger deutlich größer. Das Handyobjektiv misst etwa die gleiche Größe wie eine durchschnittliche Linse für das Sony E-Mount System. Durch seine Form wird es nicht unbedingt in eine Hosen- oder Jackentasche passen. Anhand von Sony DSC-QX30 Tests haben wir herausgefunden das es sich wohl als schwierig erweist Fotos mit nur einer Hand aufzunehmen, da das Handyobjektiv zu groß und zu schwer ist wegen der Größe des 30fachen Zoom Mechanismus. Wie seine Vorgänger besteht das QX30 Modell aus Kunststoff. Bei der Linse handelt es sich um die Sony G. Diese ist hochwertig verarbeitet und gewährleistet einen spektakuläre Zoom Funktion.


Funktionsumfang – Kein manueller Modus

Die Sony DSC-QX30 gilt als Nachfolger der QX10. Aus dem Namen heraus kann man erlesen das es sich hierbei um einen 30fachen Zoom handelt, welcher über eine gleichwertige Brennweite von 24-720mm verfügt. Wie bei fast allen kompakten Superzoom Kameras ist die maximale Blende bei f3.5 – 6.3. Der Powerknopf ist wie bei dem Q10 und dem Q100 Modell oben auf dem Smartphoneobjektiv. Der Wippschalter für den Zoom und der Auslöseknopf sind auf der linken Seite verbaut.

Das Handschlaufenband wird an der linken Seite durch eine Befestigung angebracht. Der Micro-USB Anschluss wie auch der Mini-SD Karten Slot befinden sich auf der rechten Seite unter einer Schutzklappe. Direkt daneben ist das kleine Display, welches den Batteriestatus wiedergibt und anzeigt, ob sich eine Speicherkarte im Gerät befindet. Das Batteriefach befindet sich wie üblich auf der unteren Seite des Kameraobjektives. Die kompakte DSC-QX30 verfügt über einen 30fachen optischen Zoom, wodurch die Frustration und schlechte Qualität beim zoomen einer üblichen Smartphonekamera vermieden wird. Darüber hinaus wird der umfangreiche Zoom durch eine optische SteadyShot Bildstabilisierung unterstützt, sodass Verwacklungen im gesamten Zoombereich minimiert werden.

Die Zoomleistung wird durch einen Lock-on AF und schnelle Serienaufnahme mit bis zu 10fps abgestimmt, sodass man schnell bewegte Aktionen mit einem genau fokussierten Burst von Bildern erfassen kann. Aus Sony DSC-QX30 Tests haben wir entnommen, dass das Handyobjektiv in die Fußstapfen der Sony HX50V Digitalkamera tritt. Die maximale Bildabmessung beträgt 5.184 x 3.888 Pixel.

Die ISO Empfindlichkeit reicht von 80 bis 2.800 im Überlegenenautomatik Modus oder 80 bis 3.200 in den anderen Modi. Wie bei seinen Vorgängern dem Q10 und dem Q100 verzichtet man auch bei dem QX30 Modell auf manuelle Belichtung und einem intrigierten Blitz. Diese Funktion steht aber dem HX50V zur Verfügung. Wie bei allen Modellen aus der Handyobjektiv Reihe wird zur Benutzung die PlayMemories App benötigt. Diese kann man kostenlos aus dem store für Android oder IOS herunterladen.

Anschließend beide Geräte via NFC oder WLAN verbinden. Für die WLAN Verbindung einfach den Code aus dem Deckel des Batteriefachs in die Netzwerkverbindung eingeben. Die App sollte daraufhin automatisch starten. In der App hat man die Möglichkeit zwischen einer Vielzahl von verschiedenen Belichtungsarten zu fotografieren. In der linken oberen Ecke des Displays gelangen Sie zu den Einstellungen. Hier können Sie zwischen Blendenpriorität oder Verschlusszeit wählen wie auch zwischen verschiedenen Automatik Modi. Auch hier gibt es keinen manuellen Modus.

Während des Fotografierens wurde aus Sony DSC-QX30 Tests ersichtlich das die Shot to Shot Zeit wohl etwas über die angezeigte Verzögerung hinausgeht. Das heißt manchmal muss man 5-10 Sekunden warten zwischen Auslösen und dem Verarbeiten des Bildes. Die Zoomefunktion jedoch ist eine flüssige Bewegung und gibt kaum Verzögerungen an das Display am Handy wieder. Das QX30 überträgt die Bilder auf Ihr Telefon, sodass Sie die aufgenommenen Fotos direkt mit Apps weiter bearbeiten und teilen können.


Fotos und Qualität

Die aufgenommenen Fotos sind hell und aussagekräftig mit einem guten Maß an Sättigung und Lebendigkeit. Es gibt auch eine gute Detailebene, die durch den 20 Megapixel Sensor aufgelöst wird. In diversen Sony DSC-QX30 Tests erfuhren wir das auch die QX30 fast alles automatisch handhabt. Aber die automatische Einstellung leistet eine anständige Arbeit, um genaue Farben zu produzieren. Ein Bildrauschen entsteht bei ungefähr ISO 800. Optimal wird die Aufnahme bei ISO 1600. Werte darüber hinaus sind nicht empfehlenswert.


Videos und Qualität

Aus einem umfangreichen Sony DSC-QX30 Test erfuhren wir das die QX30 Videos im MP4 Format bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Megapixel, also Full-HD, aufzeichnet und das bei einer glatten 60fps Bildrate. Der optische Zoom arbeitet sehr flüssig und nur eine minimale Verzögerung wird auf dem Display am Smartphone erkenntlich. Je nach Lichtverhältnissen verlieren die Bilder an Details, wenn man zu weit reinzoomt.


VorteileNachteile
- Batterieanzeige - Keinen manuellen Modus
- Gute Aufnahmequalität- Eingeschränkte Einstellungsmöglichkeiten
- Einfache Kooplung via NFC- Kein RAW Format
- Direktes Teilen möglich
- Optischer Zoom
- Full-HD

Fazit

Eine der Haupteinschränkungen bei einer Smartphonekamera ist der Mangel an einem optischen Zoom. Dieses Problem ist durch die QX30 gelöst, denn diese bietet einen beeindruckenden 30fachen optischen Zoom, an Ihrem Smartphone. Aus den Sony DSC-QX30 Testberichten haben wir die wichtigsten Informationen zusammengefasst und empfinden das Handyobjektiv als empfehlenswert. Es ergänzt eine herkömmliche Handykamera um ein vielfaches und gewährleistet HD Videoaufnahmen wie auch beeindruckende Fotos. Als Alternative bietet sich hier die Sony HX50V Digitalkamera.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 9. April 2017 17:37

199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 9. April 2017 17:37